Die Friedens-Webinare 

Mit friedensstiftenden Persönlichkeiten aus aller Welt, die praktische Friedensfertigkeiten vermitteln

Willkommen bei den YPAN-Webinaren. Jeden Freitag im Juli 2020 bringen wir neue Ideen, Möglichkeiten und tiefgehende Gespräche. Nicht nur für Sie, um ein neues Lernwerkzeug zu bekommen, sondern auch die praktischen Fähigkeiten, die Sie in Ihrem täglichen Leben verwenden können.

Warum haben wir das getan?

In den Bildungssystemen fehlen uns die Elemente der Gemeinschaftsbildung, friedensstiftende Elemente, emotionale Kompetenz und Mechanismen zur Unterstützung die Suche nach dem Lebenszweck.

Daher wollten wir Folgendes schaffen jugendfreundliche Online-Räume mit Webinaren von Jugendexperten für die Entwicklung der Fähigkeiten junger Menschen in den Bereichen Friedensförderung, Gemeinschaftsbildung, gewaltfreie Kommunikation und Gruppenreflexion.

Den Abschluss der Webinare bildete das "Festival des Wissens " - ein Lernraum, in dem 12 Friedensaktivisten ihre Fähigkeiten und Geschichten teilten.

DAS PROGRAMM

Visuelle Kunst für den Frieden

In diesem Webinar hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, einige der theoretischen Grundlagen kennenzulernen, die auf das Potenzial der visuellen Kunst in der Friedensarbeit hinweisen, und entsprechende Beispiele aus dem Projekt Color Up Peace zu sehen. Die TeilnehmerInnen erhielten Links zu Ressourcen der visuellen Kunst, die sie in friedensorientierten Projekten einsetzen können, sowie Vorschläge, wie sie diese nutzen können.

[expander_maker id="1″ more="Mehr lesen" less="Weniger lesen"]Die Referentin, Lisa Glybchenko ist Künstlerin und Friedensarbeiterin. Vor vier Jahren rief sie das Projekt Color Up Peace ins Leben, bei dem Menschen aus der ganzen Welt aufgefordert werden, Bilder zu schicken, die zeigen, was Frieden für sie bedeutet. Lisa verwandelt die Fotos in Malvorlagen, um den Dialog über den Frieden zu fördern - auch durch kollektives visuelles Gestalten, um den Austausch von Friedensvisionen zu unterstützen und um die Verbreitung von konfliktorientiertem Bildmaterial zu hinterfragen. Lisa schließt derzeit ihren Master in Friedens-, Mediations- und Konfliktforschung an der Universität Tampere, Finnland, ab. In ihrer Masterarbeit "A Visual Arts-Based Approach to Peace Mediation: Exploring the Conceptual Potential of Visual Art-Making in Peace Mediation" untersuchte Lisa ebenfalls die Verbindungen zwischen visuellem Kunstschaffen und Friedensarbeit - dieses Mal speziell Mediation.[/expander_maker]

Youth Voices Methodik

In diesem Webinar hatten die Teilnehmer die Gelegenheit zu sehen, wie wir künstlerische Elemente, die wir täglich auf unseren Handys produzieren, nutzen können, um einen Prozess zu schaffen, der uns hilft, wichtige Themen wie Frieden und Friedensbildung in jeder Gemeinschaft, mit der Sie arbeiten, anzusprechen. Durch die Verwendung interessanter und kreativer Ansätze bei der Analyse von KunstDurch die Verwendung interessanter und kreativer Ansätze bei der Analyse von Kunst wurde den Teilnehmern auch das Wissen vermittelt, wie man Spannung erzeugt und relevante, ansprechende Ergebnisse produziert, die auch politische Entscheidungsträger an den Tisch bringen können. [expander_maker id="1″ more="Mehr lesen" less="Weniger lesen"] Nemanja Tenjovic hat einen Master-Abschluss in Politikwissenschaft und internationalen Beziehungen. Er arbeitete mit und für verschiedene Regierungen und internationale Nichtregierungsorganisationen und Jugendgruppen in Ländern wie Serbien, Kanada, Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika, hauptsächlich zu den Themen Frieden, Versöhnung und Entwicklung. Er arbeitete mit verschiedenen Jugendgruppen, Regierungsvertretern, Experten usw. zusammen. Heute konzentriert er sich mehr auf die Schaffung wirksamer politischer Maßnahmen und deren Umsetzung in verschiedenen Bereichen und genießt ein gutes Buch.[/expander_maker]

Inklusion für den Frieden

"Vielfalt bedeutet, dass man zur Party eingeladen wird; Integration bedeutet, dass man zum Tanzen aufgefordert wird". sagt der Experte für Vielfalt und Integration V. Myers. Wir haben die Teilnehmer eingeladen, mit uns zu tanzen.

In diesem Webinar haben wir Beispiele für bewährte Praktiken und Erfahrungen untersucht, analysiert, wie Inklusion(swerkzeuge) in der Praxis funktionieren, und die Wege und Möglichkeiten erörtert, wie die inklusive Denkweise in der Praxis umgesetzt werden kann, um ein offenes und friedliches Umfeld um uns herum zu schaffen. [expander_maker id="1″ more="Mehr lesen" less="Weniger lesen"] Das Webinar wurde von Laura Alčiauskaitė gehalten, die YPAN-Mitglied und Berufspsychologin ist und derzeit ihr Doktoratsstudium im Bereich der positiven Psychologie abschließt. Laura Alčiauskaitė engagiert sich seit 2014 aktiv für Menschenrechte und hat Erfahrung in der Arbeit mit verschiedenen Personengruppen (z. B. Jugendliche aus sozialen Risikofamilien, Flüchtlinge und Migranten, junge Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen usw.). Außerdem beschreibt sie sich selbst als "übermäßig optimistisch, dass wir tatsächlich Barrieren überwinden und eine wirklich vielfältige und inklusive Gemeinschaft haben können". [/expander_maker]

Kommunikation für den Frieden 

Haben Sie jemals daran gedacht, dass Kommunikation gewaltfrei sein kann? Dass sie auf eine Weise eingesetzt werden kann, die Ihre Bedürfnisse und Anliegen auf einfache Weise deutlich macht?

Dieses Webinar befasste sich mit der Methode der Gewaltfreien Kommunikation. Eine neue Art der Kommunikation, die Sie dazu bringt, die Dinge in Ihrem Leben aus der Gesamtperspektive zu sehen, indem Sie sich in andere hineinversetzen und ihnen zuhören. Wir gingen die Sprechweise von Giraffe und Schakal durch und übten, wie wir die NVC-Gespräche in unserem täglichen Leben umsetzen können.[expander_maker id="1″ more="Mehr lesen" less="Weniger lesen"]

Jorge ist Kommunikator und Ausbilder in der Friedensförderung bei YPAN. Er hat an mehr als 5 Schulungskursen und verschiedenen Jugendaktivitäten zur Förderung von Menschenrechten und Friedenserziehung sowie an gemeinschaftsbildenden Maßnahmen mitgewirkt. Er ist nicht nur Mitglied des YPAN, sondern auch des Beirats für Jugendfragen des Europarats.

Agata ist Juristin, aber auch eine Liebhaberin der Ausbildung von Jugendlichen in den Bereichen Friedensförderung und Menschenrechte. Sie arbeitet seit mehr als 10 Jahren auf dem Gebiet der Ausbildung mit, für und durch junge Menschen in den Bereichen Friedenserziehung, Antidiskriminierung, Menschenrechte und friedliche Kommunikation. Sie glaubt, dass NVC ein großartiges Werkzeug für junge Menschen ist, die Konflikte in ihrem Leben verändern wollen. Agata arbeitet auch mit dem Europarat bei Trainings zur Friedensförderung für junge Menschen zusammen.[/expander_maker]

Das Projekt wird kofinanziert von der Organisation Peace First und das Programm Erasmus+ der Europäischen Union

//The Webinars Team
Agata, Clare, Chau, Inanc, Jorge, Laura, Lisa, Lutza, Karen, Nevena, Oguzhan, Seg